Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Suchen

erweitertes Aufsuchen ...

Aktuelles Wetter

Aktuelles Wetter:

20. 8. 2017

oblacnosde

Tägliche Temperaturen 18/22°C, in 1000m Höhe 8°C.
Nachttemperaturen /°C.

Inhalt

Radroute Znaim - Seasfieldův kámen


 

Die Radroute zu der bekannten Aussichtsstelle 80 Meter oberhalb des Canyons des Thaya Flusses gehört zu den leicht-schwierigen und ist auch für Familien mit Kindern geeignet. So wie sie vorgeschlagen ist, gibt sie die Möglichkeit die Rundfahrt als leicht-schwierig zu wählen, indem der Radfahrer sich zuerst durch Znaim runter zum Thaya Fluss begibt und auf dem linken bzw. rechten Flussufer nach Sedlešovie und Nový Šaldorf fährt. Hier fährt man an Modré Sklepy vorbei, über die Straße, die hinter dem Bahnübergang nach Konice abbiegt, womit man der schwierigen Auffahrt auf den Berg Kraví hora ausweicht. Die wartet dagegen auf den Radfahrer, wenn er die Route in der Gegenrichtung wählt, direkt 13% Steigung auf den Berg Kraví hora. Die Fahrbahnfläche auf der Strecke bildet halb Asphalt und halb schlammlosen Schotter, mit Ausnahme von 3 kurzen Abschnitten im Wald oberhalb von Konice. Was die Naturszenerie betrifft, bietet der Weg zum Aussichtsturm einerseits Heidebestand auf Kraví hora mit einer Aussicht auf die historische Burgstätte des hl. Hypolitus und Znaim am Tremperk, den Waldabschnitt oberhalb von Konice, den Waldabschnitt aus Popice zur Aussichtstelle von Charles Sealsfield, Heide Havranické vřesoviště und letztendlich den asphaltierten Teil des unteren Znaims mit dem Städtischen Freibad und Kloster Louky mit den weitreichenden Weinkellern und den ganzjährigen Weinproben in Znovín a.s.

Die Reihenfolge dieser Lokalitäten hängt gerade von der Auswahl der Routen-Richtung ab. Der größte Teil der Radroute führt entlang der Strecke der sechs Städte, Sagen und Mythen, zu der eigentlichen Aussichtsstelle biegt man dann in Popice auf die Radroute 5001 ab. Zu der Aussichtsstelle, oder von ihr, wird dann die Route durch die einzigartigen Heiden Havranická vřesoviště vorgeschlagen, wo gerade nur hier eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten aus ganz Mitteleuropa leben. In Havraníky, mehr als in Konice und Popice findet der Radfahrer einen Imbiss in den hiesigen Restaurants und Gaststätten, oberhalb der Gemeinde ist in der Saison auch ein Kiosk mit Weinproben von Znovín Wein geöffnet. Von dem Hügel mit der Kapelle oberhalb von Havraníky aus kann man bei idealem Wetter (vor allem im Herbst) die monumentale Alpengruppe mit dem 2060 m hohen Schneeberg erblicken. Die eigentliche felsige Aussichtsstelle Sealsfield ist eine der einzigartigsten in einer solch unerwarteten Höhe, von der die Besucher steil in den Canyon des Thaya Flusses mit einem kleinen Mäander unter dem Felsen Býčí skála auf dem gegenüberliegenden Ufer schauen. Der ganze Raum gehört in die Schutzzone des NPs Podyjí, deshalb wird eine rücksichtsvolle Haltung der Besucher zu der umliegenden ursprünglichen   erwartet, nach dem hiesigen Landsmann Karel Antonín Postl, dem ältesten von elf Kindern des Bauers und Richters Postl im Haus Nr. 60 in Popice. Der Naturliebhaber saß seit seiner Kindheit auf seinem Stein (der mit ein wenig Phantasie an ein Buch erinnert), den Sie rechts von der hiesigen Aussichtsplattform (mit Beschriftung) finden. Das abenteuerliche Wesen führte diesen Mann bis nach Amerika, wo er schließlich zu einem der bedeutendsten Schriftsteller unter dem Pseudonym Charles Sealsfield wurde. Sein beliebtes Genre waren „Indianerbücher“, deren Themen er mit einer solchen Glaubwürdigkeit bearbeitete, dass sich nach seinem Tod die amerikanische Öffentlichkeit mit der Offenbarung der Herkunft des berühmten Literaten nicht abfinden konnte. Hier muss man auch erinnern, dass die berühmten „Karl-May- Bücher“ das Licht der Welt erst 50 Jahre später erblickten. Also – ein wirklich interessanter Lebensweg von Karel Postl, der seine Lebensbahn als Gymnasialstudent in Znaim, Pfarrer und später Sekretär der Kreuzherren mit dem Roten Stern begann.

 

Länge der Route: 17.4 km

Zeit der Route: 01:08:54

Steigung: 284 m

Senkung: 358 m

Minimale Meereshöhe: 209 m

Maximale Meereshöhe: 388 m

Meereshöhe am Anfang: 293 m

Meereshöhe am Ende: 219 m

 

Zur größeren Darstellung auf die Landkarte klicken.

Fotogalerie

Infocentrum Evropská unie Kudy z nudy Vranovsko
Jihomoravský kraj Znojmo ROP Jihovýchod Vinařský fond Všeobecná zdravotní pojišťovna Regionální noviny Znojemsko 5 + 2 Znojemský týden Znojemské listy Znojmo žije