Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Suchen

erweitertes Aufsuchen ...

Aktuelles Wetter

Aktuelles Wetter:

19. 11. 2017

oblacnosde

Tägliche Temperaturen 3/7°C, in 1000m Höhe -2°C.
Nachttemperaturen /°C.

Inhalt

Znaimer Untergrund

Untergrund als Erlösung oder Tod

Das geräumige, teilweise sogar vierstockwerkige, verschlungene Wegesystem von unterirdischen Gängen und Sälen entstand im Laufe des 14. und 15. Jahrhunderts durch eine Verbindung von Kellern der damaligen Bürgerhäuser und Paläste, um die Stadtbewohner in den kriegerischen Zeiten vor der Quälerei zu schützen und nach der Stadteroberung sie vor Raub und Plünderei der Feinde zu verschonen. Das Labyrinth war durch unterirdische Gänge mit der nahen Umgebeung verbunden, was vermutlich während Stadtbelagerungen die Versorgung der Stadt mit Lebensmitteln und Wasser ermöglichte. Das Labyrinth konnte auch für längere Zeit als Zufluchtsort dienen – die Räume wurden mit vielen Entlüftungsschächten, einer Kellerfeuerstätte und mit Kaminen ausgestattet, die mit Schorsteinen der Bürgerhäuser verbunden waren. Es gab dort einige Brunnen und eine Abwasserableitung. Der Znaimer Untergrund entstand mit Hilfe südmährischer und kuttenberger Bergleute. Das Baumaterial, das man beim Aufbau des Labyrintes gewann, wurde für die Verbesserung der Stadtmauer verwendet. Sollten die Feinde ins Labyrinth eindringen, wurde dieses für sie zu einer Todesfalle.

 

Untergrund als Erlösung oder  Tod

 

Das geräumige, teilweise sogar vierstockwerkige, verschlungene Wegesystem von unterirdischen Gängen und Sälen entstand im Laufe des 14. und 15. Jahrhunderts durch eine Verbindung von Kellern der damaligen Bürgerhäuser und Paläste, um die Stadtbewohner in den kriegerischen Zeiten vor der Quälerei zu schützen und nach der Stadteroberung sie vor Raub und Plünderei der Feinde zu verschonen. Das Labyrinth war durch unterirdische Gänge mit der nahen Umgebeung verbunden, was vermutlich während Stadtbelagerungen die Versorgung der Stadt mit Lebensmitteln und Wasser ermöglichte. Das Labyrinth konnte auch für längere Zeit als Zufluchtsort dienen – die Räume wurden mit vielen Entlüftungsschächten, einer Kellerfeuerstätte und mit Kaminen ausgestattet, die mit Schorsteinen der Bürgerhäuser verbunden waren. Es gab dort einige Brunnen und eine Abwasserableitung. Der Znaimer Untergrund entstand mit Hilfe südmährischer und kuttenberger Bergleute. Das Baumaterial, das man beim Aufbau des Labyrintes gewann, wurde für die Verbesserung der Stadtmauer verwendet. Sollten die Feinde ins Labyrinth eindringen, wurde dieses für sie zu einer Todesfalle.

 


Infocentrum Evropská unie Kudy z nudy Vranovsko
Jihomoravský kraj Znojmo ROP Jihovýchod Vinařský fond Všeobecná zdravotní pojišťovna Regionální noviny Znojemsko 5 + 2 Znojemský týden Znojemské listy Znojmo žije