Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Suchen

erweitertes Aufsuchen ...

Aktuelles Wetter

Aktuelles Wetter:

21. 7. 2017

oblacnosde

Tägliche Temperaturen 25/29°C, in 1000m Höhe 13°C.
Nachttemperaturen /°C.

Inhalt

Rotunde der Heiligen Jungfrau Maria und der Heiligen Katherina

Die älteste Gemäldegalerie Tschechiens

Es ist das wertvollste Kulturdenkmal in Znaim. Obwohl das Geheimnis der Entstehung der Rotunde immer noch nicht geklärt ist, soll nach den neuesten Forschungen die fürstliche Kirche in den 80er Jahren des 11. Jahrhunderts erbaut worden sein, wo der Kurfürst Konrad I. Otto (*1035 - †1092) in Znaim eine neue Burg für Přemysliden gründete. Das ursprüngliche Verwaltungszentrum befand sich damals auf dem Pöltenberg (tschechisch Hradiště). Die monumentale romanische Rotunde erhebt sich auf der höchsten Felserhebung direkt vor dem Zugang zur Přemysliden-Burg. Aus architektonischer Sicht geht es um einen durchschnittlichen - im romanischen Stil erbauten - Sakralbau. Das Besondere an dieser Rotunde ist das Innere. Die einzigartig überdachte und verwirklichte Komposition der Wandmalerei, die sich von der zeitgenössischen byzantinischen Kunst inspirieren ließ, weist auf die überzeitlichen und ehrgeizigen Ambitionen Znaimer Přemysliden, die dadurch ihren monarchischen Anspruch auf die Herrschaft über Böhmen eindrucksvoll zum Ausdruck brachten. Der Bilderzyklus stellt außer der biblischen Motive eine seltsame Galerie von Přemysliden - böhmischer Herrscher des 11. und 12. Jahrhunderts - dar. Darunter nimmt Vratislav, der erste böhmische König – der ältere Bruder von Konrad I. Otto - den führenden Platz.

 

Die älteste Gemäldegalerie Tschechiens

 

Es ist das wertvollste Kulturdenkmal in Znaim. Obwohl das Geheimnis der Entstehung der Rotunde immer noch nicht geklärt ist, soll nach den neuesten Forschungen die fürstliche Kirche  in den 80er Jahren des 11. Jahrhunderts erbaut worden sein, wo der Kurfürst Konrad I. Otto (*1035 - †1092) in Znaim eine neue Burg für Přemysliden gründete. Das ursprüngliche Verwaltungszentrum befand sich damals auf dem Pöltenberg (tschechisch Hradiště). Die monumentale romanische Rotunde erhebt sich auf der höchsten Felserhebung direkt vor dem Zugang zur  Přemysliden-Burg. Aus architektonischer Sicht geht es um einen durchschnittlichen - im romanischen Stil erbauten - Sakralbau. Das Besondere an dieser Rotunde ist das Innere. Die einzigartig überdachte und verwirklichte Komposition der Wandmalerei, die sich von der zeitgenössischen byzantinischen Kunst  inspirieren ließ, weist auf die überzeitlichen und ehrgeizigen Ambitionen Znaimer Přemysliden, die dadurch ihren monarchischen Anspruch auf die Herrschaft über Böhmen eindrucksvoll zum Ausdruck brachten. Der Bilderzyklus stellt außer der biblischen Motive eine seltsame Galerie von Přemysliden - böhmischer Herrscher des 11. und 12. Jahrhunderts - dar. Darunter nimmt Vratislav, der erste böhmische König – der ältere Bruder von Konrad I. Otto - den führenden Platz.


Infocentrum Evropská unie Kudy z nudy Vranovsko
Jihomoravský kraj Znojmo ROP Jihovýchod Vinařský fond Všeobecná zdravotní pojišťovna Regionální noviny Znojemsko 5 + 2 Znojemský týden Znojemské listy Znojmo žije