Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Suchen

erweitertes Aufsuchen ...

Aktuelles Wetter

Aktuelles Wetter:

26. 9. 2018

poloj

Tägliche Temperaturen 12/16°C, in 1000m Höhe 2°C.
Nachttemperaturen /°C.

Inhalt

BESUCHERORDNUNG DES ZNAIMER UNTERGRUNDS


 

  1. Öffnungszeiten

 

Oktober – April:           Montag-Samstag    10.00 – 17.00 h

 

 

 Sonntag

13.00 – 16.00 h

Mai - Juni, September:

täglich

9.00 – 17.00 h

Juli - August:

täglich

9.00 - 18.00 h

 

Die Uhrzeiten von Beginn der einzelnen Besichtigungen sind an der Kasse ausgehängt.

Mittagspause der Kasse: 12.30 – 13.15 h

 

 

 

Letzte Besichtigung: immer 1 Stunde vor der Schließzeit

 

Besichtigungsdauer: ca. 60 Minuten. Hinsichtlich der Länge und des Charakters der Besichtigung für Kinder bis 5 Jahre ungeeignet!!!

 

 

  1. Reservierung der Besichtigung

 

Die Reservierung der Besichtigung für Gruppen erfolgt über die Kasse des Untergrunds auf Tel./Fax: +420 515 221 342 oder elektronisch auf E-Mail: podzemi@znojemskabeseda.cz. Die Reservierung muss spätestens 15 Minuten vor Beginn der Besichtigung abgeholt werden, danach verfällt sie ohne Ersatz.

 

 

  1. Organisation der Besichtigungen

 

Nach der Bezahlung des Eintritts bekommt der Besucher die Eintrittskarte (der Gruppenleiter das Gruppenticket), die er am Eingang der Besichtigungsroute vorzeigt. Die Besucher sind verpflichtet die Eintrittskarte während der ganzen Zeit der Besichtigung aufzubewahren und sie auf eventuelle Bitte nochmal vorzuzeigen. Die Eintrittskarte ist nur zum Besuch eines Objekts gültig.

 

Die gekauften Eintrittskarten werden nicht zurückgenommen!!!

 

Die Eintrittspreise sind an der Kasse ausgehängt. Um Ansprüche auf Ermäßigungen geltend zu machen, muss man die entsprechenden Ausweise vorlegen. Man kann nur eine Art der Ermäßigung geltend machen.

 

 

 

Personenanzahl pro Besichtigung

 

An der Kasse muss man die Gesamtanzahl der Personen, auch nichtzahlende Kinder bis 6 Jahre angeben.

 

Die Besichtigung findet nur in Begleitung des Untergrundführers in Gruppen mit einer Mindestanzahl von 2 Besuchern – Erwachsenen statt. Die maximale Besucheranzahl an der klassischen Route beträgt 50 Personen, empfohlene Personenanzahl hinsichtlich eines optimalen Kommentars beträgt 30 Personen.

 

Die Anzahl der Personen in den einzelnen Gruppen bestimmt die Kassiererin ggf. der Untergrundführer hinsichtlich der aktuellen Betriebsmöglichkeiten des Objekts und der Sicherheitshinsicht.

 

 

  1. Kommentar

 

-Der Kommentar erfolgt durch die Untergrundführer auf Tschechisch.

 

  • Einen fremdsprachlichen Kommentar sichern die Audioguides in deutscher, englischer, polnischer, russischer und italienischer Sprache zu, ggf. in gedruckter Version. Wer an einem fremdsprachlichen Kommentar interessiert ist, meldet es an der Kasse, den Audiguide gibt ihm die Kassiererin oder der Untergrundführer 5 Minuten vor dem Besichtigungsbeginn. Falls der Besucher nach einem Audioguide nicht unmittelbar vor dem Beginn fragt, wird er ihn während der Besichtigung nicht nachträglich erhalten können. Nach dem Besichtigungsende ist der Besucher verpflichtet den Audioguide oder den Text mit dem Kommentar an den Untergrundführer zurückzugeben.

 

  • Falls es sich um eine einheitliche Gruppe mit der Anforderung an einem fremdsprachlichen Kommentar handelt, wird der Kommentar mit einem Audioguide und Lautsprecher, mit dem der Untergrundführer ausgestattet ist, realisiert.

 

Falls zu der einheitlichen Gruppe mit einem fremdsprachlichen Kommentar ein Tschechisch sprechender Besucher dazu kommt, bekommt der einen Audioguide mit Kommentar auf Tschechisch.

 

Es ist nicht gestattet, den individuellen Besuchern bzw. der Begleitung, mündlich zu dolmetschen. Das Dolmetschen des Kommentars aus der tschechischen Sprache ist nur für einheitliche Gruppen und nach vorheriger Absprache gestattet.

 

Den fremdsprachlichen Kommentar auf Deutsch, Englisch, Russisch, Polnisch und Italienisch kann man sich durch Download auf das Smartphone sichern. Nähere Informationen über diese App bekommen Sie an der Kasse.

 

  1. Schutzkleidung

 

Ei der klassischen Route braucht man keine besondere Schutzkleidung, festes Schuhwerk ist jedoch unbedingt nötig! Gleichzeitig muss man zur Kenntnis nehmen, dass die Temperatur im Untergrund ganzjährig im Bereich von 12 -13 °C liegt.

 

Wichtiger Hinweis:

 

Hinsichtlich des Umgebungszustands des Untergrunds, in dem die Besichtigungen realisiert werden, muss man mit einer möglichen Verschmutzung bzw. Beschädigung der Bekleidung rechnen. Der Betreiber trägt keine Verantwortung für die Verschmutzung ggf. Beschädigung der Besucherkleidung!!!

 

  1. Organisations- und Sicherheitshinweise

 

Wegen eingeschränkter Sichtverhältnisse, Stellen mit niedriger Deckenhöhe, enger Durchgänge, vielen Stufen und unebener Bodenfläche ist aus Sicherheitsgründen der Eintritt für Personen mit ernsthaften Störungen des Bewegungsapparats und der Augen, nicht gestattet. Der Eintritt kann nur mit einer individuellen Begleitung, die für einen problemlosen Verlauf der Person während des Rundgangs sorgt, nach Absprache mit dem Personal an der Kasse genehmigt werden. Wir weisen darauf hin, dass die Besichtigung des Objekts für Personen, die an Klaustrophobie leiden, nicht geeignet ist. Ferner weisen wir darauf hin, dass der Einsatz von Rettungseinheiten aus bautechnischen Gründen erschwert ist.

 

  • Kindern im Alter bis 15 Jahren ist der Eintritt nur in Begleitung von Personen die volljährig sind, erlaubt. Hinsichtlich der Länge und des Charakters der Besichtigung ist der Eintritt von Kindern unter 5 Jahren nicht geeignet.

 

Die Teilnahme an der Besichtigung für Personen, die begründet verdächtigt sind, dass sie unter Alkohol, Rauschmitteln und psychotropen Substanzen stehen, ist der Zugang ins Objekt verboten.

 

  • Hunden und anderen Haustieren ist der Eintritt nicht erlaubt.

 

  • Wir weisen die Besucher darauf hin, dass im Untergrund eingeschränkte Sichtverhältnisse herrschen, Stellen mit niedriger Deckenhöhe, ungerade Bodenfläche, Stufen und  enge Durchgänge vorzufinden sind. Außerdem besteht ein beträchtlicher Unterschied zwischen der Außentemperatur und der Temperatur in den unterirdischen Räumlichkeiten, die im Durschnitt 12-13°C beträgt.

 

  • Die Besucher sind verpflichtet, die Anweisungen des Begleiters und der Mitarbeiter im Objekt zu befolgen. Bei der Nichtbefolgung der Hinweise oder Aufforderungen, die zur Sicherheit der Besucher, zum Schutz des Objekts und zur Sicherung der reibungslosen Bewegung der Besucher gegeben wurden, wird der Besucher aus dem Objekt ausgewiesen, ohne Zurückerstattung des Eintritts.

 

Darüber hinaus stellt sich der Besucher dem Risiko aus, dass er nach den allgemein gültigen Vorschriften bestraft wird.

 

Verboten ist

 

  • sich von der festgelegten Route oder bei dem Kommentar des Untergrundführers von der geführten Gruppe zu entfernen,

 

  • durch Lärm den Kommentar des Untergrundführers zu stören oder auf eine andere Weise den Besuchern die Besichtigung zu erschweren (durch Musik, Gesang, lautes Flüstern, Geschrei, Weinen, unerlaubtes Dolmetschen, Verwendung von Tonspielern, Handys und andere laute Äußerungen und ähnliche Tätigkeiten),

 

  • Essen und Trinken,

 

  • Rauchen im Bereich des gesamten Objekts, bezieht sich auch auf elektronische Zigaretten

 

  • Manipulation mit offenem Feuer im ganzen Areal des Objekts

 

  • auf irgendwelche Weise mit den Sicherheits-, Lüftungs-, Beleuchtungs-, Überwachungs-, Kontroll- und Informationsvorrichtungen in allen Bereichen des Untergrunds zu manipulieren,

 

  • die Bereiche der unterirdischen Gänge zu verschmutzen,

 

  • auf irgendwelche Weise das Objekt zu beschädigen, vor allem die Wände und ausgestellten Gegenstände anzufassen, die Wände zu beschriften und zu bemalen oder das Objekt auf andere Weise zu beschädigen.

 

Bei der klassischen Besichtigungsroute führt der Untergrundführer die Besucher bei einem Stromausfall über den Kürzesten Weg nach draußen. Der Weg aus dem Untergrund wird im Notfall mit einer Notbeleuchtung und der Lampe des Untergrundführers erhellt.

 

Die Verantwortung des Betreibers für eventuelle Schäden, die dem Besucher entstehen, orientiert sich an den allgemein verbindlichen Vorschriften.

 

Wünsche, Lob, Beschwerden und Anmerkungen können die Besucher an der Kasse schriftlich abgeben. Darüber hinaus hat der Besucher die Möglichkeit, sich mündlich, schriftlich bzw. telefonisch an den Betreiber der Einrichtung zu wenden.

 

Jedwede Änderung aus technischen, Betriebs- und Sicherheitsgründen ist vorbehalten!!!

 

Diese Besucherordnung tritt am 1. 2. 2014 in Kraft und ist bis zur Widerrufung gültig.

 

ADRENALINROUTEN


 

 Die Adrenalinstrecken des Znaimer Untergrunds sind anhand ihres Schwierigkeitsgrads in 3 Routen aufgeteilt.

 

Route 1 blau - Schwierigkeitsgrad: niedrig, Dauer etwa 1 h 15 Minuten, Eintritt erlaubt bei einer maximalen Anzahl von 10 Besuchern + 1 Begleiter in jeder Gruppe. Der Eintritt für Kinder unter 12 Jahren ist nicht gestattet, Eintritt für Kinder von 12 bis 15 Jahren wegen des Schwierigkeitsgrads nur in Begleitung eines Elternteils oder eines gesetzlichen Vertreters, Eintritt für Jugendliche von 15 bis 18 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen

 

Route 2 rot - Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, Dauer etwa 1 h 30 Minuten, Eintritt erlaubt bei einer maximalen Anzahl von 8 Besuchern + 1 Begleiter in jeder Gruppe. Der Eintritt für Kinder unter 15 Jahren ist nicht gestattet, Eintritt für Kinder von 15 bis 18 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen

 

Route 3 schwarz - Schwierigkeitsgrad: sehr schwer, Dauer etwa 2 h 30 Minuten, Eintritt erlaubt bei einer maximalen Anzahl von 5 Besuchern + 1 Begleiter in jeder Gruppe. Der Eintritt für Kinder unter 15 Jahren ist nicht gestattet (Eintritt für Kinder von 15 bis 18 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen).

 

 

DIE MINDESTTEILNEHMERZAHL VON BESUCHERN FÜR JEDE BESICHTIGUNG BETRÄGT 3 PERSONEN.

 

Reservierung von Besichtigungen

 

Die Reservierung der Adrenalinrouten kann man auf den Webseiten des Untergrunds buchen, d. h. www.tajemne- podzemi.cz oder direkt auf dem Reservierungsportal www.podzemiznojmo.cz spätestens 2 Stunden vor Besichtigungsbeginn.

 

Die Reservierung der Adrenalinrouten kann man auch telefonisch bei dem Untergrundführer vereinbaren, Tel. +420 608 204 535, ggf. an der Kasse des Untergrunds, Tel.: +420 515 221 342. Die Reservierung muss spätestens 15 Minuten vor dem Besichtigungsbeginn bestätigt werden, danach verfällt sie ohne Ersatz.

 

 

Organisation der Besichtigungen

 

Die Personen, die an den Adrenalinrouten teilnehmen wollen, absolvieren unter Aufsicht des Untergrundführers auf dem Hof der Eintrittsstelle bei den Routen den Durchgang durch einen Prüfrahmen, um die räumliche Eignung des Besuchers zu prüfen. Erst aufgrund des Testergebnisses kann diese Person eine Eintrittskarte kaufen. Bei einem erfolglosen Testergebnis wird der Eintritt nicht erlaubt.

 

  • Nach der Bezahlung des Eintritts bekommt der Besucher die Eintrittskarte, mit der er sich bei dem Untergrundführer ausweist.

 

Die Besucher sind verpflichtet die Eintrittskarte während der ganzen Zeit der Besichtigung aufzubewahren und sie auf eventuelle Bitte nochmal vorzuzeigen. Die Eintrittskarte ist nur zum Besuch eines (1) Objekts gültig. Die gekauften Eintrittskarten werden nicht zurückgenommen!!!

Die Eintrittspreise sind an der Kasse ausgehängt.

 

 

Kommentar

 

Den Kommentar führen die Untergrundführer in tschechischer Sprache durch. Ein fremdsprachlicher Kommentar ist nur auf Englisch möglich, und dass nur bei einer vorher bestellten geschlossenen Gruppe von englischsprechenden Besuchern. Bei gemischten Gruppen erfolgt der Kommentar auf Tschechisch, andere fremdsprachliche Besucher erhalten einen englischen Text zum Lesen.

 

Schutzkleidung

 

Jeder Besucher erhält nach dem Kauf der Eintrittskarte vom Betreiber zum Ausleihen:

 

                1 Schutzhelm

                1 Stirnlampe zur Befestigung auf den Helm

                1 Paar hohe Gummistiefel

                1 Mantel

                1 Einwegeinlage für den Schutzhelm

 

 

OHNE DIE GENANNTE AUSRÜSTUNG KANN DER BESUCHER NICHT AN DER BESICHTIGUNGSROUTE TEILNEHMEN!

 

  • Eigene Socken für die Schutzschuhe sind jedoch eine unerlässliche Bedingung!!!! Der Besucher kann sie ggf. an der Kasse des Untergrunds kaufen.

 

  • Hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit des Untergrunds, in dem die Besichtigungen stattfinden, muss man mit einer möglichen Verschmutzung bzw. Beschädigung der Bekleidung rechnen, vor allem des unteren Bereichs (Hose). Der Betreiber trägt keine Verantwortung für die Verschmutzung ggf. Beschädigung der Besucherbekleidung

 

  • Ferner machen wir darauf aufmerksam, dass die Besucher sich auch in Räumlichkeiten mit dem Auftreten von atmosphärischem Wasser (durchsickerndes Regen- und Grundwasser) bis auf eine Höhe von etwa 30 cm (je nach Jahreszeit) bewegen werden und demnach frieren könnten. Bei einem höheren Wasserstand in den Gängen besteht die Möglichkeit, dass das Wasser in die Gummischuhe gelangen kann, wir machen auf eine mögliche Unterkühlung aufmerksam. Wir empfehlen den Besuchern Ersatzsocken zur Verfügung zu haben. Es besteht die Möglichkeit sie an der Kasse des Untergrunds zu kaufen.

 

  • Wir machen darauf aufmerksam, dass die Temperatur im Untergrund bei 12 -13 oC liegt.

 

 

Organisations- und Sicherheitshinweise zur Bewegung der Besucher im Untergrund

 

  • Wegen eingeschränkter Sichtverhältnisse, Stellen mit niedriger Deckenhöhe, enger Durchgänge und Unebenheiten in andere Höhenniveaus, rutschiger Oberflächen, eines Abrutschrisikos auf den Metallleitern, ist der Eintritt für Personen mit ernsthaften Störungen des Bewegungsapparats und der Augen, ggf. mit anderen gesundheitlichen Einschränkungen, aus Betriebsgründen nicht gestattet. Besonders weisen wir darauf hin, dass die Besichtigung des Objekts für Personen, die an Klaustrophobie leiden, nicht geeignet ist. Ferner weisen wir darauf hin, dass der Einsatz von Rettungseinheiten aus Konstruktionsgründen erschwert ist.

 

PERSONEN, DIE AN DER BESICHTIGUNG INTERESSIERT SIND, SOLLTEN DIESE RISIKEN HINSICHTLICH IHRER AKTUELLEN PHYSISCHEN UND PSYCHISCHEN BEFINDLICHKEIT ABWÄGEN.

 

  • Der Untergrundführer der Gruppe ist verpflichtet, jeden Besucher flüchtig daraufhin zu prüfen, ob er die ganze gekaufte Route absolvieren kann. Bei einem begründeten Verdacht kann der Begleiter dem gegebenen Besucher noch vor dem Eintritt in den Untergrund die Teilnahme verwehren.

 

 

  • Wir machen darauf aufmerksam, dass die unterirdischen Bereiche auf keiner Route mit einer hygienischen Einrichtung ausgestattet sind.

 

  • Wir empfehlen während der Besichtigung der Route keine Wertgegenstände mitzuführen - z. B. Handys, Uhren, Schmuck etc., denn wegen der Schwierigkeit der Routen besteht die Gefahr ihres Verlustes oder ihrer Beschädigung. Die Besucher haben die Möglichkeit diese Gegenstände in abschließbaren Schränken in der Umkleide zu lassen.

 

VERBOTEN IST

 

  • sich eigenmächtig von der Gruppe zu entfernen bzw. an einen anderen Ort zu gehen, als den vom Tourenführer bestimmten.

Im Bereich des ganzen Objekts besteht ein Rauchverbot, dies betrifft auch elektronische Zigaretten, außerdem ist der Umgang mit offenem Feuer auf dem ganzen Gelände des Objekts untersagt,

  • die Teilnahme an der Besichtigung von Personen, die verdächtigt sind, unter Alkohol, Rauschmitteln und psychotropen Substanzen zu stehen, sowie die Mitnahme von Hunden und anderen Haustieren
  • in irgendeiner Weise die Sicherheits-, Lüftungs-, Beleuchtungs-, Überwachungs-, Kontroll- und Informationsvorrichtungen in allen Bereichen des Untergrunds zu manipulieren,
  • die Bereiche der unterirdischen Gänge zu verschmutzen.

 

Die Besucher sind verpflichtet, die Anweisungen des Untergrundführers und der Mitarbeiter im Objekt zu befolgen. Bei der Nichtbefolgung der Hinweise oder Aufforderungen, die zur Sicherheit der Besucher, zum Schutz des Objekts und zur Sicherung des reibungslosen Ablaufs des Betriebs gegeben wurden, stellt sich der Besucher dem Risiko und der Gefahr aus, dass er nach den allgemein verbindlichen Vorschriften bestraft wird.

 

  • Der Untergrundführer ist verpflichtet, die Besucher der entsprechenden Route über die Fluchtausgänge inkl. der Leiter und der Notsprechanlage zu informieren.

 

Die Verantwortung des Betreibers für die eventuellen Schäden bei Besuchern richtet sich nach den allgemein verbindlichen Vorschriften.

 

 

 

Wünsche, Lob, Beschwerden und Anmerkungen können die Besucher an der Kasse schriftlich abgeben. Darüber hinaus hat der Besucher die Möglichkeit, sich mündlich, schriftlich bzw. telefonisch an den Betreiber der Einrichtung zu wenden.

 

 

Diese Besucherordnung tritt am 25.9.2013 in Kraft und ist bis zu ihrer Widerrufung gültig.

 

 

 

 

 


Infocentrum Evropská unie Kudy z nudy Vranovsko
Jihomoravský kraj Znojmo ROP Jihovýchod Vinařský fond Všeobecná zdravotní pojišťovna Regionální noviny Znojemsko 5 + 2 Znojemský týden Znojemské listy Znojmo žije